Energie-Reporter

Die Energie-Reporter sind Studierende aller Fakultäten, die mindestens zwei Monate im Ausland
verbringen und Freude daran haben, zu den Themen Klimaschutz oder Energiewirtschaft des
jeweiligen Landes via Video- und Textbeiträgen zu berichten.

Da will ich dabei sein!

Die Energie-Reporter sind ein fortlaufendes Projekt der Stiftung Energie & Klimaschutz. Bei Interesse könnt ihr jederzeit einsteigen. Einfach eine Mail an die Stiftung Energie & Klimaschutz (kontakt[at]energie-klimaschutz.de) schicken und per Text oder Smartphone-Videobotschaft berichten, wo es bei eurem Auslandsaufenthalt hingeht, woran ihr dort arbeitet oder was ihr studiert und welche Energie- und Klimaschutzthemen ihr euch vorstellen könnt.

Bitte Kontaktdaten (E-Mail-Adresse und Mobilnummer) in der Mail ergänzen, so dass wir euch für Rückfragen ansprechen können.

Vorteile

Reputation: Nach Abschluss des Reportage-Zeitraums erhalten alle Energie-Reporter eine Teilnahmebestätigung, die den eigenen Lebenslauf pointiert ergänzt.

Finanzen: Es gibt 1.000 EUR Taschengeld für die Tätigkeit als Energie-Reporter. Die erste Hälfte erhältst du nach Eingang der ersten drei Beiträge auf dein Konto überwiesen, und den Rest zahlt die Stiftung Energie & Klimaschutz nach Beendigung deines Auslandsaufenthaltes aus.

Networking: Als Energie-Reporter erhältst du Zugang zu einem vielfältigen Netzwerk von Persönlichkeiten aus Politik, Unternehmen und Gesellschaft.

Hinweis: Für das Jahr 2019 sind alle Energiereporter-Plätze bereits vergeben – Bewerbungen nehmen wir gern für das Wintersemester 2019/2020 an.

Unsere Energie-Reporter berichten

Die Energie-Reporter laden ein auf eine internationale Entdeckungsreise. Jetzt und hier lossurfen und spannende Berichte aus der ganzen Welt erleben.

Dokumente und Downloads

Wie man Energiereporter werden kann

herunterladen