Energie-Reporterin Katharina Wildgruber in der Schweiz

Katharina Wildgruber

Energie-Reporterin

Energie-Reporterin Katharina Wildgruber berichtet für uns aus der Schweiz.

weiterlesen
20. Oktober 2021

Nachhaltigkeit an der ETH Zürich

Beitrag vom 09. November 2021

In diesem Video erzählt Energie-Reporterin Katharina Wildgruber von ihrem Auslandssemester in Zürich in der Schweiz. Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH), an der sie mit ca. 30.000 anderen jungen Menschen studiert, legt besonderen Wert auf klimaschonendes Handeln und die Reduktion des CO2-Fußabdrucks. In welchen Bereichen die ETH nachhaltige Entwicklung vorantreibt erfahrt ihr im Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Startups im Bereich „Sustainable Materials“ aus der Schweiz

From apple to bag – Entstehung einer nachhaltigen Handtasche von Happy Genie aus Apfel-Abfälle

Quelle: happy-genie.com

Beitrag vom 27. September 2021

Viele Startups aus der Schweiz haben die Mission unsere Welt ein Stückchen nachhaltiger zu gestalten. Mit ihren nachhaltigen Lösungen für diverse Produkten und Services setzen sie an verschiedenen Stellen der Wertschöpfungskette an. Eine Übersicht über nachhaltige Startups in der Schweiz gibt es hier (https://inyova.ch/expertise/nachhaltige-startups-schweiz/), hier (https://www.cetransition.ch/de/kreislaufwirtschafts-inkubator-startups-2020) oder hier (https://www.watson.ch/schweiz/wirtschaft/105491114-5-schweizer-start-ups-die-die-welt-veraendern).

In diesem Beitrag werde ich zwei Schweizer Startups aus den Bereichen Mode und Leichtbau vorstellen, welche ihren Fokus auf nachhaltige Materialien gelegt haben.

Happy Genie: Nachhaltige Taschen aus Apfelleder

Das Startup Happy Genie produziert und vertreibt nachhaltige und vegane Taschen aus Apfelleder. Die Gründerin Tanja Schenker setzt sich mit ihrem Startup für vegane Mode ein und steht für Fairness entlang der Wertschöpfungskette.

Die veganen Handtaschen von Happy Genie werden in Italien produziert. Zunächst werden Überreste aus der Apfelsaftproduktion getrocknet und pulverisiert. Im Anschluss wird das Apfelpulver mit Farbe und Bindemitteln gemischt und geprägt. Das fertige Material wird dann in einem Familienbetrieb zu einer Handtasche verarbeitet.

Durch einen Auftritt des Startups in der Schweizer Höhle der Löwen, erfuhr das Thema Lederalternativen und vegane Mode zusätzliche Aufmerksamkeit.

Website: https://happy-genie.com/

Darstellung einer Flachspflanze sowie dem Einsatz der Leichtbaumaterialien von Bcomp im Rad-, Motor- und Segelsport

Quelle: www.bcomp.ch

Bcomp: Nachhaltige Leichtbau-Materialien von Rennsport bis Raumfahrt

Bcomp ist ein Startup, welches Naturfaserverbundstoffe für den nachhaltigen Leichtbau produziert und vertreibt. Die nachhaltigen Leichtbaumaterialien werden auf Basis von Flachs, einer in Europa heimischen Pflanze, hergestellt. Anwendung finden die Materialien von Bcomp im Motorsport, bei der Innenausstattung von Fahrzeugen, in Segelbooten, beim Brückenbau sowie in Satellitenpanels.

Für die Entwicklung ihrer nachhaltigen Leichtbau-Materialien erhielt das Startup bereits diverse Innovations- und Nachhaltigkeitspreise und arbeitete unter anderem mit der European Space Agency und Tesla zusammen.

Bcomp wurde 2011 von promovierten Materialwissenschaftlern der École polytechnique fédérale de Lausanne gegründet und startete ursprünglich als Garagenprojekt mit dem Ziel leichte und leistungsstarke Skier zu entwickeln.

Website: https://www.bcomp.ch/

Diskutieren Sie mit

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder

Artikel bewerten und teilen

Energie-Reporterin Katharina Wildgruber in der Schweiz
0
0