#UCT2018 – Ideen für den Klimaschutz noch und nöcher

Gastautor Portrait

Redaktion

Stiftung Energie & Klimaschutz
22. Juni 2018

Interessante Impulse, Diskussionen und jede Menge Netzwerk

Die Keynote als Visual Recording. Mehr Visual Recordings der UCT2018 findet man unter "Downloads"

Stiftung Energie und Klimaschutz; by ellerystudio

Ein Nachmittag mit vielen Informationen, Austausch und Spaß: Bei den Urban Climate Talks 2018 am 14. Juni ging es darum, wie und was jeder Einzelnen für den Klimaschutz beitragen kann. Dabei wurden einzelne Schwerpunkte genauer unter die Lupe genommen. Am Ende hatten nicht nur die Teilnehmer neue Ideen und Anregungen – auch die Referenten und Panel-Leiter nahmen interessante Impulse mit.

Klimaschutz? Das Wort bitte aus dem Repertoire streichen!
Tatiana Herda Muñoz, Klimaschutzmanagerin

Kreislaufwirtschaft und cradle-to-cradle: Die Industrie soll endlich mal!
Thorben Bechtoldt, c2c e.V., Regionalsprecher Stuttgart

Nahrung und Konsum: Nur vegan und Selbstgestricktes?
Angelika Paar, Ifeu-Institut, Heidelberg

Neue Mobilität: Strampeln für das Klima oder was?
Sophia von Berg, TU Clausthal

Ergebnisse der Panels als Visual Recording

Einen Überblick über die Inhalte der Gruppendiskussionen geben die Zeichnungen von Sheree und Kitty von ellerystudios. Diese hatten das Energy Transition Coloring Book noch im Gepäck – ein Malbuch, das die komplexe Energiewende- und Klimaschutzthematik in schönen Infografiken leicht verständlich darstellt.

 

Dokumente und Downloads

Die Ergebnisse des Panels mit Thorben Bechtoldt

herunterladen

Das Visual Recording zum Panel mit Angelika Paar

herunterladen

Die Ergebnisse als Visual Recording des Panels mit Sophia von Berg

herunterladen

Die Referenten im Interview mit Energie-Reporter Tobi

Diskutieren Sie mit

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder

Artikel bewerten und teilen

#UCT2018 – Ideen für den Klimaschutz noch und nöcher
3
1