Klimaschutzwoche: Bei wem liegt die Verantwortung für den Klimaschutz?

Gastautor Portrait

Redaktion

Stiftung Energie & Klimaschutz
12. September 2019

Die Bewegung Fridays for Future ruft für Freitag, den 20. September, zum „größten globalen Klimastreik aller Zeiten“ auf. Anlässe sind die Entscheidungen des sog. „Klimakabinetts“ zum deutschen Klimaschutz sowie die Verabschiedung des IPCC-Sonderberichts über den Ozean und die Kryosphäre auf der 51. IPCC-Plenarsitzung in Monaco. Außer den Umweltorganisationen, Parteien, Vereinen und Verbänden haben in Deutschland auch 2.600 vorwiegend mittelständische Unternehmen dazu aufgerufen, sich am globalen Klimastreik zu beteiligen.

Fridays for Future stellt eine digitale Karte mit allen Orten und Informationen zu den Streiks zur Verfügung.

Der globale Klimaschutz tritt auf der Stelle

Während die Bedrohungen durch den Klimawandel dramatisch zunehmen, führen wir zum Teil absurd anmutende Diskussionen

Redaktion Energie & Klimaschutz

In der kommenden Woche wird deshalb der Klimaschutz das allein bestimmende Thema auf unserer Plattform sein. Der Welt stehen im wahrsten Sinne des Wortes stürmische Zeiten bevor. Trotz der Verabschiedung des – man kann es gar nicht oft genug wiederholen – völkerrechtlich verbindlichen Pariser Klimaabkommens, tritt der globaler Klimaschutz auf der Stelle. Hier bei uns und in fast allen anderen Unterzeichnerstaaten. Nicht einmal jeder zehnte der 197 Unterzeichnerstaaten erfüllt seine vertraglichen Verpflichtungen.

Brasilien geht noch einen ganz anderen Weg. Unter dem neuen Präsidenten Bolsanaro scheint der Amazonasstaat nun alles dafür tun zu wollen, den Klimawandel zu be- statt zu entschleunigen. Über 150.000 (!) Feuer brennen derzeit im brasilianischen Regenwald. Apokalyptische Ausmaße. Auf die Tatsache, dass der Klimawandel sich beschleunigt, hatten wir bereits hingewiesen, bevor die Waldflächen in diesem Umfang loderten.

Während die Bedrohungen durch den Klimawandel dramatisch zunehmen, führen wir zum Teil absurd anmutende Diskussionen:

  • Die größte Oppositionspartei im Bundestag bezweifelt generell, ob es einen von Menschen gemachten Klimawandel gibt.
  • Spitzenpolitiker in Verantwortung versuchen die Themen Klimaschutz und Wirtschaft gegeneinander auszuspielen.
  • Und zahlreiche andere Politiker suggerieren dem Publikum immer noch, dass die naturwissenschaftlichen Gesetze Teil einer politischen Verhandlungsmasse sein könnten.

Wer trägt die Verantwortung?

Es ist Zeit zu handeln. Das war schon vorgestern so.

Redaktion Energie & Klimaschutz

Da können wir von Glück sprechen, dass mit Greta Thunberg und der Fridays-for-Future-Bewegung eine Jugend auf den Straßen der Welt ist, die die Fakten klarer reflektiert als die Regierungen und Parlamente. Die jungen Menschen wissen, ihre Zukunft steht auf dem Spiel. Es ist Zeit zu handeln. Das war schon vorgestern so. Jetzt müssen wir die verlorene Zeit wieder aufholen. Entschlossen und mit aller Kraft.

Auch unsere Beiträge zur Klimaschutzwoche wollen wir mit einer kleinen Umfrage einläuten. Die Umfrage rekurriert auf eine, wahrscheinlich nie endende Diskussion darüber, wer die zentrale Verantwortung für den Klimaschutz trägt.

Sind es die nationalen Regierungen und Parlamente, die über die Instrumente, Gesetzgebungskompetenz und finanziellen Mittel verfügen? Sind es wir, die Bürgerinnen und Bürger? Schließlich können wir jeden Tag mit unserem Konsum oder dem Verzicht darauf, ein ganz kleines Stück zum Klimaschutz beitragen. Und per Wahl bestimmen schließlich wir, wer die nächsten Jahre regiert. Oder stehen zuvorderst die Unternehmen in Verantwortung? Sie produzieren einen Großteil der globalen Klimagase. Sie stellen all die Dinge her, mit denen wir dann weitere Emissionen freisetzen.

Was meinen Sie?

Die zentrale Verantwortung für den Klimaschutz liegt bei...

Wie immer auch dieses: Die Vorauswahl der Antworten bildet die Realität nur sehr unzureichend ab. Stimmen Sie bitte ab und nutzen Sie die Kommentarspalten für weiterführende Aspekte der Diskussion. Danke.

Diskutieren Sie mit

  1. Werner Bechtel Bülach CH

    vor 2 Monaten

    Dazu meine KlimaCharta https://www.klimacharta.ch/details/werner-bechtel_u55l4l

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder

Artikel bewerten und teilen

Klimaschutzwoche: Bei wem liegt die Verantwortung für den Klimaschutz?
5
2