Energie-Campus

Ideenwettbewerb für Doktorandinnen und Doktoranden

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses schreibt die Stiftung Energie & Klimaschutz seit 2011 jedes Jahr einen Ideen-Wettbewerb für Nachwuchswissenschaftler aus, die sich im Rahmen ihrer Promotion mit den erneuerbaren Energien beschäftigen.

Die Auschreibung 2018 läuft unter dem Motto „Energie und Umwelt – Meine Idee für morgen“ .

Ausschreibung 2018

Energie und Umwelt – Meine Idee für morgen

Motto des Energie-Campus 2018

Wie wollen wir morgen leben? Wie lassen sich Energieverbrauch und der Schutz der Umwelt in Einklang bringen? Sie kennen die Antwort auf diese Fragen? Sie entwickeln neuartige Speicher, die im zukünftigen Energiesystem auf ressourcenschonende Weise Flexibilität schaffen? Oder arbeiten Sie an umweltschonenden Materialien für die Energieerzeugung und deren Transport? Vielleicht haben Sie auch eine Idee, die Menschen motiviert, ihren persönlichen CO2-Fußabdruck zu reduzieren? Oder Sie haben eine Lösung für ein praktikables Lademanagement von Elektrofahrzeugen oder wie unsere Mobilität nachhaltig gestaltet werden kann? Sie haben die App der Zukunft entwickelt, die für Verbraucher und Energieversorger gleichermaßen komfortabel den Energiebedarf anzeigt? Oder Sie wissen, wie ein ganzes Quartier energieautark werden kann?

Die Herausforderungen der Energiewende bestehen nach wie vor. Auf technischer, regulatorischer und gesellschaftlicher Ebene gibt es noch zahlreiche offene Fragen in den Sektoren Verkehr, Wärme und Strom. Wir suchen junge Forscherinnen und Forscher, die mit ihrer Vision im Rahmen ihrer Promotion zu einer nachhaltigeren Zukunft beitragen.

Herzliche Einladung! Die Bewerbungsfrist ist bereits abgelaufen, aktuell werden die Einreichungen anonymisiert von einer hochkarätigen Jury bewertet und dann von den Einsendern im Rahmen des Abschlusssymposiums präsentiert. Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein. Die Veranstaltung findet statt am Freitag, 23. November ab 09:00 Uhr in Das Büro, Theodor-Heuss-Straße 16, Stuttgart. Anmeldung unter anmeldung@energie-klimaschutz.de

Was wartet auf die Gewinnerinnen und Gewinner?

Die bis zu 40 besten Bewerberinnen und Bewerber laden wir exklusiv zum Symposium „Energie-Campus“ ein. Während der Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit, die neuesten Forschungs- und Entwicklungstrends aus erster Hand zu erfahren, wertvolle Kontakte zu knüpfen, sowie Ihre Einreichung in Form eines Posters (DIN A 1) zu präsentieren.

Die drei innovativsten Ideen werden mit 2.000 EUR (1. Platz), 1.000 EUR (2. Platz) und 500 EUR (3. Platz) prämiert und nach Rücksprache mit den Verfassern in der Druck-Ausgabe der Energiewirtschaftlichen Tagesfragen „et“ veröffentlicht. Außerdem können Sie Ihre Beiträge einem ausgewählten Publikum von hochrangigen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Politik und Vertretern von Verbänden und NGOs vorstellen.

Alle Teilnehmer laden wir zu unseren Stiftungsveranstaltungen ein. So werden Sie Teil einer Community und können sich mit Gleichaltrigen und mit Experten und potenziellen Arbeitgebern aus Ihrem Interessengebiet austauschen.

Ansprechpartner

Ulrike Steinbrenner

Mitglied des Vorstands

Stiftung Energie & Klimaschutz
Schelmenwasenstraße 15
70567 Stuttgart

Telefon: 0711 289‑48255
Fax: 0721 914-21241

E-Mail: u.steinbrenner@energie-klimaschutz.de

Ausschreibung zum Download

Dokumente und Downloads

Energie und Umwelt – Meine Idee für morgen

herunterladen

23.11.2018: Symposium „Energie und Umwelt – Meine Idee für morgen“

Uhrzeit Programm
8:30 Uhr Registrierung
9:00 Uhr Begrüßung - Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek
9:15 Uhr Impulsreferate mit Prof. Dr.-Ing. Nejila Parspour und Christoph Ulusoy mit anschließender Fragen- und Diskussionsrunde
10:45 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Präsentation der Einreichungen
12:00 Uhr Kaffeepause
12:15 Uhr Präsentation der Einreichungen
13:15 Uhr Preisverleihung
13:30 Uhr Ausklang bei einem Imbiss

Präsident der Jury

Prof. Dr.-Ing. Kai Hufendiek

Leiter des Instituts für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) Universität Stuttgart

Kai Hufendiek Referent des Energie-Campus 2018

Kai Hufendiek forscht und lehrt seit 2014 an der Universität Stuttgart. Neben der ganzheitlichen Analyse und Bewertung von Energiesystemen und einzelner Energietechnologien hinsichtlich ihrer ökonomischen, technologischen, sozialen und ökologischen Auswirkungen gehören auch Verfahren zur Auslegung und operativen Optimierung des Betriebs sowie der Markteinbindung von zentralen wie dezentralen Energiesystemen und die Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe zu seinen Forschungsschwerpunkten. Darüber hinaus ist er koordinierender Vorstand des Forschungsverbunds STRise, der am Standort Stuttgart fächerübergreifend die systemanalytische Kompetenz der Universität Stuttgart (IER und ZIRIUS), des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) bündelt.

Referenten des Symposiums

Prof. Dr.-Ing. Nejila Parspour

Direktorin des Instituts für Elektrische Energiewandlung Universität Stuttgart

Prof. Dr.-Ing. Nejila Parspour Referentin beim Energie-Campus 2018

Die gebürtige Iranerin studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Berlin. Nach der Promotion 1995 und einem Studienaufenthalt in Berkeley begann Parspour 1996 als Projektleiterin bei der YXLON X-Ray GmbH in Hamburg. Im Jahre 2001 wechselte sie zum Institut für Antriebstechnik und Leistungselektronik der Universität Bremen, wo sie 2003 den 1. Preis beim Wettbewerb „Innovative Ideen für Unternehmen der Zukunft“ für die Entwicklung von kabellosen Energieübertragungssystemen in Robotern erhielt. Ein Jahr später erhielt sie den Technologiepreis des Landes Bremen für ihre Forschungsbeiträge zu berührungslosen Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge. Seit Oktober 2007 ist Parspour Professorin für Elektrische Energiewandlung an der Universität Stuttgart und leitet dort seit Juni 2011 das neu gegründeten Institut für Elektrische Energiewandlung (IEW). 2012 wurde die Wissenschaftlerin zu einer der ersten drei Übermorgenmacher beim gleichnamigen Wettbewerb zum 60-jährigen Bestehen des Landes Baden-Württemberg für ihren Verdienst im Bereich „Induktives Laden von Elektrofahrzeugen“ gewählt.

Christoph Ulusoy

Leiter Produkte und Digitale Lösungen EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Christoph Ulusoy, Referenten Energie-Campus 2018

Christoph Ulusoy startete seine berufliche Laufbahn 2009 bei der Teléfonica Germany, München zunächst als Trainee im Rahmen seines Dualen Studiums, nach Abschluss seines B.A. Business 2011 als Business Manager Advertising Services. 2012 wechselte er für ein Jahr als Global Market and Business Planning Executive zu Telefónica Digital, London / Sao Paulo, bevor er wieder zu Telefónica Germany nach München zurückkehrte. Dort übernahm Ulusoy eine Stabstelle als Senior Business / Finance Analyst und legte parallel einen Master in Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität ab. Ab 2015 arbeitete Ulusoy als Chief Digital Officer und Shareholder bei Matchinguu, München. Parallel bildete er sich an der Technischen Universität zum Certified Private Equity Analyst (CPEA) weiter und war als Strategieberater tätig.

Seit März 2017 leitet Ulusoy den Bereich Produkte und Digitale Lösungen für Elektromobilität der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Nebenberuflich ist Ulusoy seit 2016 Finanzvorstand des Forums Philosophie, Politik und Wirtschaft e.V., München.