Debatten-Abend

Alles digital, oder was?

20. Juli 2017, Stuttgart

Die Tagesschau abends flexibel übers Internet streamen oder lieber einen kurzfristig den Lieblingsfilm auf Netflix schauen? Für den Filmeabend noch schnell einen Beamer über Amazon Prime Now bestellen? Das alles ist heute keine Zukunftsmusik mehr. Die Digitalisierung ist bei uns zuhause angekommen. Auch in der Energiebranche bringt die Digitalisierung Veränderungen und Herausforderungen mit sich: Die großen traditionellen Energieversorger müssen ihr Geschäftsmodell überdenken, um gegen neue und innovative Player zu bestehen.

Podium der Veranstaltung

Dr. Steffi Burkhart

Autorin

Image002

Steffi Burkhart (Jahrgang 1985) übte bereits während ihrer Schulzeit aktiven Leistungssport aus. Nach dem Studium der Sportwissenschaften arbeitete sie ab September 2010 zwei Jahre im betrieblichen Gesundheitswesen der Currenta GmbH & Co. KG, einer DAX-notierten Tochter der Bayer AG. Nach verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmodulen, Lehraufträgen und ihrer parallel durchgeführten Promotion auf dem Gebiet der Gesundheitspsychologie wechselte sie zu dem Kölner Startup GEDANKENtanken und war dort in den Jahren 2013 bis einschließlich 2015 für den Aufbau und die Leitung der Führungskräfte Akademie verantwortlich. Gleichzeitig baute sie sich seit Februar 2015 ihre Selbstständigkeit auf, ist Autorin zahlreicher Veröffentlichungen und wird als professionelle Speakerin u.a. von Kunden aus der Industrie engagiert. Seit 2017 nimmt sie außerdem einen Lehrauftrag an der FOM wahr und strebt dort aktuell ihre Professur an. Weil es für sie eine Herzensangelegenheit ist, junge Menschen mit der Wirtschaft zu vernetzen und gut auf die modernen Anforderungen der Arbeitswelt vorzubereiten.

Dr. Burkhart sieht sich als Lobbyistin für die Jugend von heute. Sie möchte deren Bedürfnisse und Fragen der Digital Natives in die Entscheiderkreise tragen, damit nicht mehr über, sondern mit der jungen Generation diskutiert wird. Dabei lässt sich Burkhart nicht auf eine Perspektive einengen: Sie steht auch gemeinsam mit ihrem Kollegen Helmut Muthers (65) auf der Bühne, um aufzuzeigen, dass wir ein Miteinander und kein Gegeneinander brauchen.

Professor Dr. Werner Tillmetz

Vorstandsmitglied des Zentrums für Sonnenenergie‐ und Wasserstoff‐Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

Image004

Professor Dr. Werner Tillmetz, geb. 1955, leitet seit 2004 als Vorstandsmitglied des Zentrums für Sonnenenergie‐ und Wasserstoff‐Forschung Baden-Württemberg (ZSW) den Geschäftsbereich Elektrochemische Energietechnologien und gehört der Fakultät für Naturwissenschaften der Universität Ulm an. Er promovierte in Elektrochemie 1984 an der TU München und war 20 Jahre in verantwortlichen Positionen in der Industrie tätig. Mit „Neuen Energietechnologien für die Raumfahrt“ beschäftigte er sich in seiner F&E-Tätigkeit bei Dornier. Von 1991 bis 1997 war er innerhalb der Daimler Benz Forschung verantwortlicher Projektleiter für die Entwicklung der Brennstoffzelle. Nach der erfolgreichen Demonstration der ersten Brennstoffzellenfahrzeuge begann 1997 die Produktentwicklung für die erste Kleinserie (f‐cell Fahrzeuge), an der Professor Tillmetz als Geschäftsführer der Ballard Power Systems GmbH maßgeblich beteiligt war. Ab 2003 verantwortete Tillmetz bei der Süd‐Chemie AG den globalen Geschäftsbereich Katalysatoren in der Umwelt‐ und Energietechnik.

Die aktuellen Schwerpunkte seiner Aktivitäten liegen auf dem Gebiet der Lithium‐Ionen‐Batterien und Brennstoffzellen in enger Kooperation mit Partnern aus vielen Bereichen der Industrie, Forschung und Politik. Tillmetz gehört zahlreichen Gremien an, u.a. dem Beirat der Nationalen Organisation Wasserstoff‐ und Brennstoffzellentechnologie (NOW GmbH) und der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE).

Harm-Berend Wiegmann

Referent für Energiepolitik im DGB Bundesvorstand

Image006

Harm-Berend Wiegmann ist beim DGB Bundesvorstand Referent für Energiepolitik. Im Bereich Energiepolitik behandelt er die Themen Energiewende mit einem Schwerpunkt auf Energieeffizienz und energetischer Gebäudesanierung sowie europäische Aspekte der Energiepolitik. Wiegmann hat in mehreren Funktionen in der Energiepolitik gearbeitet und hat zuvor im Abgeordnetenbüro von Uwe Beckmeyer den Umwelthaushalt inhaltlich begleitet. Wiegmann hat in Bremen, Ljubljana und Potsdam Politikwissenschaft studiert.

Uli Huener

Head of Innovation Management, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Uli Huener, Sprecher Der Geschäftsführung, Yello Strom Gmbh

Uli Huener war Geschäftsführer der Yello Strom GmbH von September 2009 und ab März 2012 ebenfalls Geschäftsführer der EnBW Vertrieb GmbH. Die Verantwortung für das Innovationsmanagement bei der EnBW AG hat er am 1. Oktober 2013 übernommen.

Uli Huener studierte an den Universitäten Bielefeld und Hamburg Mathematik sowie BWL und erlangte am California Institute of Technology den Master of Science in Angewandter Mathematik.

Vor seinem Wechsel in die Energiebranche war Uli Huener bei der Deutschen Telekom verantwortlich für das DSL- und Festnetz-Geschäft. Insgesamt blickt er auf 25 Jahre internationaler Erfahrung in verschiedenen Managementfunktionen in der IT- und Telekommunikationsbranche zurück – vom Start-up bis zum Großkonzern.

Uli Huener ist Head of Innovation Management der EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

Dr. Jeanne Rubner

Redaktionsleiterin Wissen und Bildung aktuell beim Bayerischen Rundfunk

Image010

Jeanne Rubner, Jahrgang 1961, leitet die Redaktion Wissen und Bildung aktuell beim Bayerischen Rundfunk. Zuvor war sie leitende Redakteurin im Ressort Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung sowie Redakteurin in den Ressorts Innenpolitik (Schwerpunkt Bildung) und Wissenschaft.

Nach dem Studium der Physik und Wissenschaftsgeschichte in Regensburg, Straßburg und als Fulbright-Stipendiatin in Seattle promovierte sie in Theoretischer Physik an der Technischen Universität München. Im Anschluss praktizierte sie als Stipendiatin der Robert-Bosch-Stiftung unter anderem bei der Zeit.

Jeanne Rubner ist Autorin zahlreicher Bücher über Gehirnforschung, Bildung und Politik, darunter „Was Männer und Frauen so im Kopf haben“, „Das Energiedilemma“ sowie „Brüsseler Spritzen – Korruption, Lobbyismus und die Finanzen der EU“ und „Verrückt – Was wir aus den Fehlern unseres Gehirns lernen“. 2008 erhielt sie den damals neu ausgerufenen Universitas-Preis für Wissenschaftsjournalismus der Hanns-Martin-Schleyer-Stiftung.

Videos der Veranstaltung

Dokumente und Downloads

PDF – CO2 Zertifikat der Veranstaltung

herunterladen

PDF – Präsentation von Uli Huener, Head of Innovation Management bei EnBW Energie Baden-Württemberg AG

herunterladen

PDF – Präsentation von Prof. Dr. Werner Tillmetz, Vorstandsmitglied am Zentrum für Sonnenenergie‐ und Wasserstoff‐Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

herunterladen