Urban Climate Talks

#UCT2018

14. Juni 2018, Stuttgart

Was können wir für den Klimaschutz machen?

Der Schutz des Klimas ist eine Pflichtaufgabe für unsere heutige Gesellschaft. Der Klimawandel ist – wissenschaftlich belegt – zum Fakt geworden. Die Mehrheit der Bevölkerung befürwortet einen aktiven Klimaschutz. Der Ausstieg aus der Kohleverstromung scheint nur noch eine Frage der Zeit. Der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung liegt bei über einem Drittel, Tendenz wachsend. Doch reicht das? Muss die Politik nicht endlich mehr machen? Und wie steht um den Konsumenten? Sprich: Wir alle?

Das sind die Themen, die wir bei den Urban Climate Talks diskutieren: Welche kleinen Schritte kann jeder Einzelne unternehmen, um den eigenen CO2-Fußabdruck zu verkleinern? Das ist interessant gerade hinsichtlich Konsum, Ernährung und Mobilität. Wie gelingt eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft, bei der die Dinge nicht irgendwann auf dem Müll landen – Stichwort Cradle-to-cradle?

Bei den Urban Climate Talks am 14. Juni 2018 um 13.30 Uhr in der Stuttgarter Location „Das Büro”, Theodor-Heuss-Straße 16, 70174 Stuttgart treffen sich Experten und alle Interessierten: Studenten, Gründer und Young Professionals.

Impulsvorträge, Panel-Diskussionen, Networking

Einen Überblick zum Thema und die vielfältigen Ansatzpunkte bietet die Keynote von Tatiana Herda Muñoz, Klimaschutz- und Masterplanmanagerin. Menschen zu mehr Klimaschutz zu bewegen, ist ihr täglich Brot. Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse sind nicht nur lehrreich, sondern ausgesprochen interessant. Sie kann viele Geschichten darüber erzählen, wie sie Menschen immer wieder auf durchaus ungewöhnliche Weise herausfordert. In den nachfolgenden Panel-Diskussionen heißt es dann selbst aktiv zu werden. Ihr entwickelt mit Experten Ideen und Maßnahmen, um in kleinen Schritten den CO2-Fußabdruck zu verkleinern.

  • Neue Mobilität: Strampeln für das Klima oder was?
    Sophia von Berg, Doktorantin und Gründerin
  • Kreislaufwirtschaft und cradle-to-cradle: Die Industrie soll endlich mal!
    Thorben Bechtoldt, Regionalsprecher C2C e.V. Stuttgart
  • Nahrung und Konsum: Nur vegan und Selbstgestricktes?
    Angelika Paar, Ifeu-Institut, Heidelberg

 

Im Nachgang zu den UCT2018 werden wir die Ideen über unsere Webseite und weitere digitale Kanäle unter die Netzgemeinde bringen. Unser Hashtag lautet #UCT2018.

Seid dabei und gebt der Entwicklung der Zukunft eine Stimme!

Anmeldung

Du möchtest dabei sein? Dann schicke uns einfach eine Mail mit Name/ Vorname und Tätigkeit/Beruf/Studium an anmeldung@energie-klimaschutz.de

Referenten des Nachmittags

Tatiana Herda Muñoz

Klimaschutz- und Masterplanmanagerin

Person
Nach ihrem Bachelorstudium „Environmental Impact Assessesment“ arbeitete Tatiana Herda Muñoz in der internationalen Projektentwicklung von Erneuerbare-Energie-Projekten. Nach der Erkenntnis, dass sie sich stets in der eigenen Filterblase bewegte, entschied sie sich aus der kommunalen Verwaltung heraus als Intrapreneurin neue Zielgruppen mit Design Thinking und Service Design für Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu begeistern. Sie ist Alumni des Social Impact Lab Frankfurt, TEDx-Speakerin und Zweite Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Klimaschutz (BVKS). Zurzeit absolviert sie den berufsbegleitenden Master „Energiemanagement“. Tatiana Herda Muñoz kommuniziert als @retheenk auf Twitter.

Sophia von Berg

Doktorandin und Gründerin

Person
Sophia von Berg ist Doktorandin und Gründerin von Women in Mobility, dem Netzwerk für Frauen aus der Mobilitätsbranche. Während ihrem Studium der Volkswirtschaftslehre hat sie praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Industrien und Branchen sammeln können. In der Mobilitätswelt ist Sophia fachlich angekommen und twittert neben ihrer Arbeit an der Dissertation Neuigkeiten zu den Entwicklungen im Mobilitätsmarkt. Zu ihren Schwerpunktthemen zählen die vernetzte Mobilität und Geschäftsmodelltheorien.

Thorben Bechtoldt

Regionalsprecher Cradle to Cradle e.V.

Person
Thorben Bechtoldt hat seinen Bachelor in Erneuerbare Energien an der Universität Stuttgart absolviert. Mit der Problematik der fehlenden Rezyklierbarkeit von Energieerzeugungsanlagen, wurde er dabei immer wieder konfrontiert. Daraus resultierte schließlich sein intensives Engagement im Bereich Circular Economy und Cradle-to-Cradle. Seit vier Jahren ist er als ehrenamtlicher Regionalsprecher in Stuttgart für den gemeinnützigen Cradle to Cradle e.V. tätig. In dieser Zeit realisierte er Projekte in der schulischen Bildung oder auch in Bezug auf eine nachhaltige Beschaffung der öffentlichen Hand. Im Sommer 2017 hat Thorben zudem das Social Startup „reCIRCLE Stuttgart“ mitbegründet, das ein Mehrweg-Netzwerk für Takeaway-Food aufbaut und betreibt.

Angelika Paar

Beraterin ifeu-Institut

Person
Angelika Paar, Dipl.-Ing. (FH) studierte Gebäudetechnik und ist seit rund zehn Jahren am ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH Beraterin für das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und das Bundeswirtschaftsministerium. Ihre Themengebiete sind kommunaler Klimaschutz, energiepolitische Instrumente und Strategien zur Förderung von Klimaschutzmaßnahmen, erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Versorgungstechnik sowie die individuelle Treibhausgasbilanzierung.

Agenda

Uhrzeit Programm
13:30 Uhr Welcome Coffee
14:00 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde (meine 3 # Hashtags)
14:20 Uhr Vorstellung des Energiewende Malbuchs
14:30 Uhr Keynote: Klimaschutz? Das Wort bitte aus dem Repertoire streichen!
15:15 Uhr Pause
15:30 Uhr Panel-Pitch: Die Panel-Leiter stellen ihr Thema in 2,5 Min. vor.
15:45 Uhr Panel-Runde 1
16:30 Uhr Pause
16:45 Uhr Panel-Runde 2
17:30 Uhr Ausstellung der Ergebnisse
18:00 Uhr Abschluss und Networking