Ultrakondensatoren: Die neue Generation der Speichertechnologien

Gastautor Portrait

Inno Energy

Gastautor
06. März 2017

Einen kompletten Windgenerator einfach auf einen Berg hieven. Das Fertighaus ohne Komplikation umsiedeln. Oder große Flugzeugteile im Ganzen transportieren. Das soll in Zukunft dank Riesenzeppeline möglich sein. Die französische Firma „Flying Whales“ hat Modelle entwickelt, die Lasten bis zu 60 Tonnen mit einer Geschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde befördern können. Natürlich geht bei diesen fliegenden Walen nichts ohne Energie. Hier kommt die Firma „Skeleton Technologies“ in Spiel, Europas führender Hersteller von Hochleistungs-Energiespeichersystemen basierend auf Ultrakondensatoren. Die Kunden von Skeleton Technologies kommen aus der Automobilindustrie, der Raumfahrt, Schwerindustrie, Schwertransporten, der maritimen Industrie und erneuerbaren Energien sowie dem Netzbetrieb.

Skeleton Technologies wurde 2013 von Taavi Madiberk und Oliver Ahlberg gegründet und hat Produktionsstätten in Estland und Deutschland. 2015 wurde das Unternehmen mit dem Startup-Award bei der Ecosummit ausgezeichnet, einer der größten Netzwerkveranstaltungen für Cleantech in Europa.

Ultrakondensatoren mit dreifachem Leistungsvermögen

InnoEnergy, der Innovationsförderer von nachhaltigen Energieprojekten in Europa, finanziert ein Projekt von Skeleton Technologies namens “ULTRACAPACITOR GEN III”. Das Ziel dieses Ultrakondensatoren von Skeleton: Die Technologie ermöglicht es, Lösungen mit besonderer Leistung und Energiedichte anzubietenProjekts ist es, neuartige Ultrakondensatoren mit dreifachem Leistungsvermögen zu entwickeln, zu vermarkten und damit die doppelte Energieeffizienz als die Konkurrenz zu bieten. An dem Projekt, welches von Skeleton geleitet wird, sind vier weitere Institutionen beteiligt: Skeleton Technologies OÜ, Skeleton Technologies GmbH, Visedo Oy und CO NICHT.
Ultrakondensatoren werden schon seit über zehn Jahren erforscht, aber die Technologie hat sich in der letzten Zeit sehr schnell entwickelt. Dies wurde insbesondere durch Fortschritte bei Nanomaterialien vorangetrieben. Heute zeichnet sie die Ultrakondensatoren-Speichertechnologie durch eine Reihe von Vorteilen aus.

Ultrakondensatoren speichern Energie in einem elektrischen Feld und nicht wie Batterien durch chemische Reaktionen. Das bedeutet, dass sie viel schneller laden und entladen können als Batterien. Sie können auch bis zu einer Million Lade- und Entladezyklen überstehen und sind damit wesentlich langlebiger. Ultrakondensatoren haben wenig oder keinen internen Widerstand (runter bis auf 0,12 mOhm), wodurch sie mit bis zu 100% Effizienz arbeiten können. Sie sind auch wesentlich leichter als Batterien und enthalten normalerweise keine schädlichen Chemikalien oder giftigen Metalle.

Diskutieren Sie mit

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder

Artikel bewerten und teilen

Ultrakondensatoren: Die neue Generation der Speichertechnologien
4.4
5