Heute feiern wir …

Gastautor Portrait

Hubertus Grass

Kolumnist

Nach Studium, politischem Engagement und Berufseinstieg in Aachen zog es Hubertus Grass nach Sachsen. Beruflich war er tätig als Landesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, Prokurist der Unternehmensberatung Bridges und Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden. Seit 2011 ist er als Unternehmensberater freiberuflich tätig.

weiterlesen
30. Januar 2015
Geburtstags-Motiv

… denn es gibt den Energiewende-Blog heute genau ein Jahr.

Geburtstags-MotivWir möchten uns bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wir in den ersten 365 Tagen so viele Inhalte hier im Blog veröffentlichen konnten. Dieser Dank geht an alle Gastautoren, insgesamt hatten wir im ersten Jahr mehr als 250 Beiträge.
Dank gebührt aber vor allem Ihnen, den Usern, die hier kommentiert, uns geschrieben oder einfach nur gelesen haben.

Wir freuen uns schon auf die nächsten 365 Tage.

Die Energiewende kann nur als Projekt der Zivilgesellschaft erfolgreich sein. Dazu möchten wir auch weiterhin beitragen, in dem wir an dieser Stelle weiterhin zur Diskussion anregen und die Kontroverse organisieren.

Bleiben Sie dran an der Energiewende!
Mischen Sie sich auf die eine oder andere Weise ein!
Bleiben Sie uns gewogen!

Diskutieren Sie mit

  1. Windmüller

    vor 4 Jahren

    Glückwunsch auch von meiner Seite. Das Gute an der Energiewende ist, dass sie sich mehr und mehr zu einem Selbstläufer entwickelt.In 2014 wurden mehr als 4,3 GW an neuer Windkraft zugebaut. Windkraft an Land ist heute die günstigste Form der Stromerzeugung. Andere Länder wie Japan, USA Schweden oder Kanada bauen Ökoenergien ebenfalls kraftvoll aus.
    Wir Deutschen können uns auf die Schulter klopfen, dass wir auf diesem Gebiet Pionierarbeit geleistet haben. Ich habe vor 17 Jahren dafür gekämpft, in unserer Gemeinde einen Windpark im Umfang von 20 Mio DM zu realisieren. Trotz widriger Umstände und Gegenwind einiger Parteien haben wir das Projekt mit 8 Leuten umgesetzt.
    Schaut man sich an, was sich aus der Sache entwickelt hat, kann man schon stolz sein "vorRWEggeher " gewesen zu sein

  2. Hubertus Grass

    vor 4 Jahren

    Lieber Herr Windmüller,

    zu unserem 1. Geburtstag Ihnen einen herzlichen Gruß und Dank für die kompetente Begleitung.

    Auf Ihre Analyse setze ich noch einen drauf mit der These, dass Historiker späterer Generationen den deutschen Weg der Energiewende einmal als friedenspolitische Großtat würdigen werden, weil wir den globalen Verteilungskampf um die letzten fossilen Reserven und den Klimawandel gebremst haben.

    2 1
  3. Windmüller

    vor 4 Jahren

    @ Hubertus Grass - schön formuliert. Und die Geschichte wird uns noch etwas lehren: Die größten Bremser wird es nie gegeben haben. Frei nach dem Motto - wenn wir den Fortschritt schon nicht aufhalten können, dann wollen wir doch wenigstens an der Spitze des Fortschritt marschieren.

    Mit Humor
    der Windmüller

  4. Dominik Pöschel

    vor 4 Jahren

    Happy Birthday!!!!!

    Warten wir ab wie es weitergeht. Bis jetzt hat´s nur viel Geld gekosten das zu großen Teilen nach wie vor aus dem Geldbeutel der Verbraucher genommen wird. Von ausgewogener Balance der Kosten keine Spur.
    Die großen Energieversorger müssen sich transformieren eine neue Gestalt annehmen. Sie werden von der Politik ins Kreuzfeuer genommen oder sagen wir so stehen unter Dauerfeuer und müssen reagieren statt zu agieren.
    Plötzlicher Strompreisverfall an der Börse das sind noch einige Herausforderungen zu meistern!!!!
    CO2 mehr denn je und so vieles das einfach nicht richtig läuft!!!
    Ich denke den Blog wird es noch lange geben bei dem Diskussionspotenzial!!!

    Auf geht's ins zweite Jahr!!!!

    Grüße
    Dominik

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder

Artikel bewerten und teilen

Heute feiern wir …
5
5