Stark im Wind: die HUSUM Wind 2017

Gastautor Portrait

Johanna Kick

EnBW Energie Baden-Württemberg AG

Als gebürtige Rheinländerin kam ich nach Stationen in PR-Agenturen und der internationalen Zusammenarbeit nach Karlsruhe. In meiner Wahlheimat arbeite ich in der EnBW-Unternehmenskommunikation. An den Fragen rund um unsere Energiezukunft interessiert mich als Kulturwissenschaftlerin neben den technischen und finanziellen Aspekten besonders die gesellschaftliche Komponente. Vor diesem Hintergrund freue ich mich ganz besonders auf möglichst interdisziplinäre Standpunkte.

weiterlesen
15. September 2017

Während dieser Tage Sturmtiefs vielerorts für Windkraftrekorde sorgen, trifft sich die Branche in Husum. Die HUSUM Wind gilt auch nach einem Vierteljahrhundert und trotz der Konkurrenz durch die im jährlichen Wechsel stattfindende WindEnergy Hamburg als die wichtigste Messe für die deutsche Windkraftindustrie. An der nordfriesischen Küste, wo der Wind nicht nur im Herbst weht und sich jede Menge Windräder drehen, versammeln sich diese Woche rund 700 Aussteller und etwa 18.000 Besucher.

Husum Wind
Seit einem Vierteljahrhundert trifft sich die Windkraftbranche im nordfriesischen Husum.

Die Aussteller präsentieren Produkte und Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das Who is who der Anlagenhersteller, Projektierer, Komponentenbauer, Zulieferer, Dienstleister und Beratungsunternehmen ist in Husum vertreten. Sie alle treffen hier zusammen, um über aktuelle politische und technische Themen wie Ausschreibungen, Wartungskonzepte und Repowering zu sprechen. Neben renommierten Branchengrößen stellen auch innovative Jungunternehmen und Start-ups ihre Neuerungen vor.

Thema Ausschreibungen steht im Fokus

Mittendrin ist die EnBW. Vor Ort sind Kollegen aus den Bereichen Projektentwicklung On- und Offshore sowie dem Betrieb von Windkraftanlagen. Einer von ihnen ist Andreas Pick, der die Projektentwicklung im Bereich Onshore-Windenergie leitet. Wir haben ihn am EnBW-Stand besucht und wollten von ihm wissen, welche Themen im Fokus der diesjährigen Messe stehen.

1.000 Megawatt Onshore-Windkraft bis 2020

Husum Wind
„Stark im Wind“ ist die EnBW nicht nur in Husum: Bis 2020 will das Unternehmen 1.000 MW Windkraft-Leistung an Land betreiben.

Zuletzt hatte die EnBW vor allem im Bereich der Offshore-Windkraft für Aufmerksamkeit gesorgt. Im April 2017 hatten wir uns mit einem Null-Cent-Gebot für den 900 Megawatt-Windpark „He Dreiht“ in der ersten deutschen Offshore-Ausschreibung erfolgreich durchgesetzt. Gemessen an den 2016 erreichten Genehmigungen gehören wir mittlerweile aber auch im Bereich der Onshore-Windkraft zu den Spitzenreitern unter den deutschen Projektentwicklern. Unser Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 insgesamt 1.000 Megawatt installierte Onshore-Leistung zu betreiben. Wichtig dabei sind gute Partnerschaften. Ein Grund, warum wir auf der HUSUM Wind sind. Was wir darüber hinaus auf der Messe präsentieren, wollten wir von Andreas Pick wissen.

Mehr Onshore-Windkraft

Mehr Informationen zu den Windkraftaktivitäten der EnBW gibt es hier.

Wo betreibt die EnBW Anlagen im Bereich Windkraft und was leisten sie? Die App EnBW E-Cockpit bietet Smartphone-Nutzer einen Überblick über die Erneuerbare-Energien-Anlagen der EnBW.

Diskutieren Sie mit

Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien sowie die Datenschutzbestimmungen* *Pflichtfelder

Artikel bewerten und teilen

Stark im Wind: die HUSUM Wind 2017
4.9
14