Debatten-Abend

Sonnenenergie

12. September 2012, Stuttgart

Die politische Debatte um die Erneuerbaren Energien wird heute unter neuen Vorzeichen geführt. Wie Manfred Volker Haberzettel aus dem Vorstand der Stiftung Energie & Klimaschutz einführte, wird heute nicht mehr gefragt, ob wir es bis zum Jahr 2020 schaffen, 35 Prozent der Energie aus erneuerbaren Quellen zu produzieren, sondern wie wir sie auf diesen Wert begrenzen, um die Systeme und auch die Bürger nicht zu überlasten. Diese Debatte zeige, dass die Erneuerbaren „erwachsen“ geworden sind.

Auf dem Podium diskutierten:

  • Milan Nitzschke – Vice President und Konzernsprecher der SolarWorld AG
  • Dr. Thiemo Gropp – Mitglied des Vorstands der DESERTEC Foundation
  • Thorsten Müller – Vorstandsvorsitzender der Stiftung Umweltenergierecht
  • Stefan Thiele – Sprecher der Geschäftsführung der EnBW Erneuerbare Energien GmbH
  • Moderation: Klaus Jancovius

Videos der Veranstaltung

Dokumente und Downloads

PDF – Vortrag von Thorsten Müller

herunterladen

PDF – Vorstellung & FAQ’s – DESERTEC Foundation

herunterladen

PDF – Artikel: Der zukünftige Rechtsrahmen für die Photovoltaik bei Netzparität

herunterladen