Debatten-Abend

Kohle aus Kolumbien – Grenzen von Profit und Moral

06. Februar 2014, Stuttgart

Debatten-Abend der Stiftung Energie & Klimaschutz Baden Württemberg zum Thema nachhaltige Kohleförderung

In einer intensiven und offen geführten Diskussion um die ökologischen und sozialen Aspekte des Abbaus von Steinkohle in Kolumbien, die in deutschen Kraftwerken zur Energieerzeugung eingesetzt wird, diskutierten Tanja Gönner, Sprecherin des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Dr. Dirk E. Mausbeck aus dem Vorstand der EnBW Energie Baden-Württemberg AG sowie Heffa Schücking und Sebastian Rötters, die beiden Autoren der Studie „Bitter Coal“ über Nachhaltigkeit bei der Steinkohleförderung. Schücking ist die Geschäftsführerin von urgewald e.V , Rötters ist Referent für Klima- und Ressourcengleichheit bei PowerShift e.V.

Videos der Veranstaltung