Debatten-Abend

Wie stemmen wir die notwendigen Investitionen?

18. Juni 2024

Der Investitionsbedarf für die Dekarbonisierungsziele der Energiewende beläuft sich gemäß einer Studie von Deloitte auf 600 Mrd. EUR bis 20230. 

Die Unternehmen der Energiewirtschaft haben in den vergangenen Jahren bereits hohe Investitionen getätigt. Staatliche Anreizsysteme sollen flankieren. Das Kapital von Investoren hebelt große Summen.

Es gilt die Investitionen nachhaltig zu stemmen. Doch welche Lösungen stehen zur Verfügung? Sind die herkömmlichen Finanzierungmodelle geeignet, um den immensen Finanzierungsbedarf zu stillen? Gibt es staatliche Förderprogramme und Beteiligungsmodelle für die Bevölkerung und die Industrie? Welches Potential bietet die Investorenseite? Welchen Beitrag muss die die Politik leisten? Auf diese und andere Fragen wollen wir unsere Experten zusammen mit Ihnen Antworten finden. 

Das Podium der Veranstaltung

Juliane Barella

Head of Energy Coverage Germany Large Corporates & Financial Institutions SEB AB Frankfurt Branch

Juliane Barella

Juliane Barella ist bei der SEB in Deutschland seit 2019 verantwortlich für das Firmenkundengeschäft im Energiesektor. In dieser Funktion berät sie die Kunden der Bank beim Übergang zu einem nachhaltigeren Geschäftsmodell, darauf bezogene Finanzierungsmöglichkeiten und innovativen Finanzlösungen entlang der Wertschöpfungskette der Unternehmen. Die SEB ist ein führender Bankkonzern in Nordeuropa und die älteste Privatbank in Schweden.

Juliane Barella war zuvor im Bereich Project & Infrastructure Finance der SEB in Deutschland sowie bei der KfW Bankengruppe tätig. Sie hat die Frankfurt School of Finance and Management mit dem Master of Science abgeschlossen.

Carolin Schenuit

Geschäftsführende Vorständin Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V.

Carolin Schenuit

Carolin Schenuit ist seit Oktober 2020 geschäftsführende Vorständin des FÖS. Als studierte Wirtschaftsingenieurin für Umweltplanung/Umwelttechnik arbeitete sie in der letzten 15 Jahren sowohl strategisch im Bereich Energiepolitik als auch umsetzungsfokussiert in der Erneuerbaren-Energien-Branche.

Zuletzt leitete sie bei der Deutschen Energie-Agentur das Team für Markt- und Systemintegration von Erneuerbaren Energien. Dort arbeitete sie zu Themen wie Energiemarktdesign, CO2-Bepreisung, Flexibilisierung des Energiesystems und Netzregulierung und verantwortete zahlreiche Forschungs- und Kooperationsprojekte auf nationaler und internationaler Ebene. Davor war sie im Projektgeschäft tätig und trieb in verschiedenen Führungsfunktionen (Einkauf, Produktmanagement, Qualitätssicherung) den Ausbau und die Kostensenkungen der Erneuerbaren im In- und Ausland mit voran.

Peter Berlin

Direktor, Leiter Kapitalmarkt, EnBW AG

Peter Berlin

Peter Berlin ist Direktor und Leiter Kapitalmarkt bei der EnBW AG. Ebenso ist er Managing Director bei der Finanzierungstochter der EnBW International Finance BV. Peter Berlin ist 2001 in die EnBW eingetreten und hat in mehreren Stationen die Kapitalmarktaktivitäten der EnBW aufgebaut. Heute ist Peter Berlin mit seinem Team verantwortlich für die Kapitalmarktfinanzierung des Konzerns, den Dialog mit den Ratingagenturen, die Strukturierung von Beteiligungsmodellen und die Steuerung der Bankbeziehungen. Peter Berlin hat Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe studiert und bei verschiedenen Unternehmen im Controlling gearbeitet. Zudem hält er einen Master in European Utilities Management der Jacobs University Bremen.

Ablauf der Veranstaltung

Programm Debatten-Abend

Einladungsverteiler

Einen Nachbericht und Aufzeichnung des Debatten-Abends findet sich demnächst auf unserer Seite. Interessierte können auch über den Livestream teilnehmen, mehr dazu hier.

Sie möchten sich in unseren Einladungsverteiler aufnehmen lassen? Hier können Sie sich eintragen.